Unser Konzept

Der Auftrag der Mitarbeiterinnen einer Kindertageseinrichtung ist, die ihnen anvertrauten Kinder zu bilden, zu erziehen und zu betreuen. Diese Aufgaben werden von uns nicht isoliert voneinander wahrgenommen, sondern als Einheit in Form einer Vernetzung verwirklicht.

Unser Ziel ist es, einerseits das einzelne Kind als Persönlichkeit zu berücksichtigen und andererseits ihm in der Gemeinschaft der Gruppe Entwicklungsanreize zu geben.

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick zu den einzelnen Bildungsbereichen, die wir in unserer pädagogischen Arbeit berücksichtigen.  

Bewegung:

In der katholischen Kindertagesstätte leben Kinder ihren Bewegungsdrang aus.

Durch freie und angeleitete Bewegungsangebote lernen Kinder ihren Körper zu beherrschen. Sie lernen ihre Fähigkeiten einzuschätzen und zu erweitern. Durch die Bewegung wird  die Körperkoordination gefördert.

Kinder klettern im Baum

Kreativität:

In der katholischen Kindertagesstätte ist Teamarbeit gefragt und Kinder lassen ihren Ideen freien Lauf.

Kinder beim Werken mit Holz.
Kinder lassen ihren Ideen freien Lauf


Kinder setzen ihre Vorstellungen mit ihren Fähigkeiten um. Die Grob- und Feinmotorik werden gefördert. De Kinder lernen unterschiedliche Materialien und Werkzeuge kennen.

Religionspädagogik:

 In der katholischen Kindertagesstätte können Kinder den Glauben erfahren; sie hören und erleben Geschichten von Jesus und feiern aktiv Gottesdienst.

Kinder feiern aktiv Gottesdienst

Kinder werden mit ihren persönlichen Glaubenserfahrungen, Gedanken und Gefühlen ernst genommen. Biblische Erzählfiguren helfen, die Geschichten aus der Bibel lebendig werden zu lassen.
  Kinder hören und erleben Geschichten von Jesus

Musik: 

 In der katholischen Kindertagesstätte werden Kinder zum Musizieren ermutigt.

Die Kinder lernen unterschiedliche Musikinstrumente kennen.

Die Freude und das Interesse an der Musik zu fördern, ist das Ziel der Musikpädagogik. Die Kinder lernen unterschiedliche Musikinstrumente kennen. Das gemeinsame Singen und Musizieren unterstützt die sprachliche Entwicklung des Kindes.  Durch das Singen bringen Kinder ihre Gefühle zum Ausdruck.
 Durch das Singen bringen Kinder ihre Gefühle zum Ausdruck.

Kompetenzerwerb:

In der katholischen Kindertagesstätte entwicklen Kinder ihr Sozialverhalten und ihre Selbständigkeit weiter.

Kinder arbeiten zusammen.

Ziel ist es, den Kindern durch die Hilfe zur Selbsthilfe ein bestmögliches unabhängiges Leben zu ermöglichen. In der Gemeinschaft lernen Kinder miteinander zu kooperieren und mitmenschlich miteinander umzugehen. 

Mathematik: 

In der katholischen Kindertagesstätte rechnen Kinder auf der Treppe oder bauen ein Zahlenland.

Kinder rechnen auf der Treppe

Kinder entwickeln an konkreten Handlungen mathematisches Verständnis. Durch vielfältige Angebote werden den Kindern unterschiedliche Zugänge zur Mathematik angeboten.

Kinder erlernen die Mathematik im Spiel

Exkursionen:  

In der katholischen Kindertagesstätte sind Kinder unterwegs.

Exkursion in die Lego-Ausstellung

Durch Ausflüge in die Umgebung lernen Kinder die Welt außerhalb der Kindertagesstätte kennen. Kinder erfahren Neues und erweitern ihren Horizont.

Exkursion in den Zoo Hannover

Experimente:  

In der katholischen Kindertagesstätte experimentieren Kinder mit Materialien und Elementen.

Kinder erfahren die Welt

Ziel ist es, den Forschergeist der Kinder zu fördern. Kinder erfahren die Welt, machen sich mit Neuem bekannt, Kreisläufe werden erkannt, der Horizont erweitert sich.

Physikalische Eigenschaften werden erfahren.

 


Letzte Bearbeitung am Freitag, den 21.04.2017 um 23:04 Uhr von mmi